Wer stellt sich noch an?

Ich, Bettina Soltau, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Guten Tag, ... wenn es eben so weit ist, sehr geehrte Damen und Herren vom Aufsichtsrat, wählen Sie mich gerne als fachliche und persönliche Bereicherung in den Aufsichtsrat. Mit mir gewinnt das Gremium eine lebenserfahrene, empathische Frau mit dem Herz am rechten Fleck. Seit über 20 Jahren arbeite ich selbständig in den Bereichen • Marketing-Kommunikation (Strategie, Umsetzung, Corporate Identity) • Training (persönliche Führungsstärken, Feedbackkultur, Strategietraining, Arbeitsvorbereitung, Motivation, Kommunikationskultur zur Vermeidung von Konflikten, Vermeidung von Burn-out) • Coaching (Konfliktklärung, Loslösen von inneren Bremsen) Sturmerprobt überstehe ich Hitze- und Dürreperioden und kann doch situationsangepasste und unterstützende Strategien vorschlagen. Eine meiner tragendsten Erkenntnisse ist, das Anerkennung für den Menschen und sein Handeln die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Beziehung ist. Danke für Ihre Aufmerksamkeit. Ich bin bereit! Schönen Gruß aus Hamburg Bettina Soltau

Ich, Susanne, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Ich stelle mich an, um mit allen anderen Frauen zu zeigen, dass es nicht nur oberflächliche Reden sind, sondern dass wir - die Frauen - bereit sind! Bereit, das heißt fachlich qualifiziert mit erprobten Soft Skills und dem festen Willen weiter zu kommen. Weiter - als es die Mehrzahl unserer Mütter geschafft hat. Damit für unsere Töchter diese Diskussion (und damit auch Seiten dieser Art) obsolet werden, weil dann Frauen selbstverständlich gleiche Positionen im Berufsleben einnehmen wie die Männer.

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Ines, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Meine persönliche Motivation? Die Welt und damit auch die Unternehmenswelt ein Stück besser machen. Hierarchische Strukturen aufbrechen, gute Kommunikation und Potenziale fördern, Erfolge feiern. Sich als Frau nicht von konservativen Männern und zotigen Sprüchen irritieren lassen. Einfach das Maul aufmachen, wenn man was zu sagen hat. Und das Maul zu lassen, wenn man nix zu sagen hat. Meine Meinung zum Thema: Ich finde es verdammt traurig, weiterhin dieses weibliche Duckmäusertum und 50-er Jahre Rollendenken beobachten zu müssen. Zumindest in bestimmten "Kreisen"/Schichten/Szenen. Und was mich so emotional packt, ist für mich natürlich ein wichtiges Thema.

Ich, Ute, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Ich bin durchsetzungsstark und kann zuhören, bin belastbar und kann delegieren, brenne für die Sache und habe trotzdem ein Privatleben. Gebt mir eine Chance und ich werde sie nutzen!!

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Liebe Dax Konzerne, ich bin durchsetzungstark, humorvoll, habe Überblick, Ahnung und bring ein bisschen Schwung in ihre Sitzungen und nicht nur das ich habe auch noch jede Menge gute unkonventionelle Lösungsansätze für Probleme, die andere alternativlos nennen. Nehmt mich!

Ich, Janah, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Meine Meinung? Tolle Idee, diese Seite, da muss ich einfach mitmachen! Und ich wäre jedenfalls eine ziemlich coole Vorständin!!

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Frauen können es eben genauso gut, wie Männer und das würde Ich gerne beweisen. Die "Gläserne Decke" verhindert fast jedes durchkommen für Frauen!

Ich, Klara Jebe, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Mit Gefühlen und Einfühlungsvermögen die Chefetagen revolutionieren!!!

Ich, Henriette Heidbrink, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Ich habe neben einer eigenen Meinung und Know-How auch ganz praktische Tugenden für so eine Aufgabe: Geduld, Empathie, Resilienz, Humor, Selbsterfahrung und Selbstbewusstsein, Versöhnlichkeit und Zuversicht.

Ich, Julia Carlow, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Es gibt einfach keinen nachvollziehbaren Grund warum ich nicht eines Tages einen Vorstandsposten besetzen sollte. Als 30-jaehriger Head of Sourcing Operations bei einem der groessten Sportartikelunternehmen bin ich meiner Meinng nach auf dem besten Weg dahin ;)

Ich, Jane di Renzo, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

"Der schlimmste Fehler von Frauen ist ihr Mangel an Größenwahn." Irmtraud Morgner (1933-1990), deutsche Schriftstellerin

Ich, Regine Ullein, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Ich bin Unternehmerin: Nichts hält mich davon ab mein Vorstellungen, Menschlichkeit und Ideale auch in einem größerem Kontext zu verwirklichen!

Ich, Katja, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Vorstände brauchen ein Gewissen - nicht die beliebteste Rolle, aber damit kann ich leben.

Ich, Caroline, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Es gibt so viel zu tun und so viele Frauen - und sie haben immer noch so wenig zu sagen und zu tun! Ich möchte mich engagieren und Verantwortung übernehmen und das geht erst ab einer gewissen Position. Und ich freue mich auf/ über neue Herausforderungen.

Ich, Lena Varody, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Jederzeit. Mein jetziger Job rockt, ist aber mehr so in der Mitte. Wenn sich ein Vorstandsposten anbieten würde, wäre ich sofort dabei .-)

Ich, Olivera Wahl, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Ein Vorstandsposten fehlt mir noch in meinem Lebenslauf. Das ist Grund genug für mich :0)

Ich, Bettina Schöbitz, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Mit 37 hörte ich das erste Mal: "Sie sind zu alt für die zu besetzende Stelle". Bis dahin lautete die Erklärung stets: "Sie sind noch im gebährfähigen Alter". Dann hieß es: "Ihr Lebenslauf ist uns zu bunt". Ach ja? Sie suchen also kein flexiblem Mitarbeiter, die auch mal über den eigenen Tellerrand schauen können und wollen? Manchmal wurde ich auch mit den Worten abgelehnt: "Sie sind überqualifiziert". Spannend, denn andernorts wurde mein fehlendes Studium moniert. Alles das war - nach heutiger Kenntnis - wohl ein Synonym für "Sie sind uns zu teuer". Dabei war bis dahin weder in meinen Bewerbungsunterlagen noch in einem Gespräch Geld jemals ein Thema gewesen. Eine Frau mit selbstbewusstem Auftreten wird von Männern gerne als Störung ihres gewohnten Betriebsablaufs empfunden und daher mit - teils fadenscheinigen - Gründen abgelehnt. Heute bin ich sozusagen "Vorstandschefin" im eigenen Unternehmen. Ich treffe alle Entscheidungen, kümmere mich um Akquise und Kundenzufriedenheit, mache die Buchhaltung, entwickle Projekte, netzwerke aktiv in social media, erledige das Marketing, baue meine Websites und Flyer zumeist selbst, pflege meine IT-Infrastruktur, chauffiere den Firmenwagen, Sie erreichen mich persönlich am Telefon, ich nehme Pakete an und kümmere mich um die Reining des Büros - und alles das, was sonst noch anfällt. Kurzum: Ja, ich habe einen Gesamtüberblick. Ja, ich bin ein Organisationstalent, ein kreativer Kopf, ich kann Menschen motivieren und führen und wunderbare Memos schreiben. Und Kaffee kochen kann ich auch. Doch ich kann eben auch das "Ganze" ins Auge fassen und Strategien entwickeln. Ich kann Menschen für eine Sache begeistern und aus Betroffenen Beteiligte machen. Ich helfe seit nunmehr elf Jahren Menschen und Unternehmen dabei, sich am Markt besser zu positionieren. Ich bin diejenige, die den Erfolg als Ziel und den Weg dahin im Blick hat. Mir geht es dabei nicht um die "Sicherung" meines "Pöstchens", sondern darum, gemeinsam mit (m)einem Team wirklich gute Ergebnisse zu erreichen. Und alle diese Jahre hätte ich sehr gerne in einem Unternehmen meinen Weg gemacht - wenn man(n) mich denn gelassen hätte. Meine Homepage zieht gerade um. Aus www.Rent-Ability.com wird zum 01.06.2013 www.Respektspezialistin.de. Weil es mir darum geht, dass Unternehmen wieder menschlicher werden.

Ich, ina Jerghoff, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Nachdem ich meinen Sohn allein großgezogen habe und zeitgleich einen Betrieb gegründet habe, bin ich der Meinung, dass es vielen Frauen gut anstehen würde in wichtige Entscheidungen - jenseits von familiären Belangen - mit einbezogen zu werden. Mir persönlich würde es sehr gefallen, wenn ich an bestimmten Schnittstellen zum Thema Gesundheit mehr Entscheidungen mitentwickeln, verändern und auch verbessern könnte.

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.


Ich, Anna Schiller, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.


Ich, Katja Y. Mueller, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Habe viel Erfahrung in vielen Branchen, finde den Posten außerordentlich spannend und denke, es tut den Männerpfründen mal ganz gut, mit Frauen zusammen zu arbeiten.

Ich, Sonja Königsberg, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Wenn es passt, passts!

Ich, Franziska, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Es wird weitergehen, ich bin dabei und nicht nur deshalb wird es besser. Aber eins moechte ich klarstellen, ich will das Spiel anders spielen.

Ich, Lena Schiller Clausen, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Wie die Jungfrau zum Kinde, so kam ich zu meinem ersten eigenen Unternehmen samt GF-Posten - glaubte ich ziemlich lange. Um schliesslich festzustellen, dass ich ein Unternehmen gründen MUSSTE, um schon früh im Berufsleben die Chance und den Freiraum für die Dinge zu bekommen, die mir wichtig sind: - unternehmerisch handeln zu dürfen - nach meinem Wertesystem führen zu können - Themen, Märkte und Team aufzubauen und weiter zu entwickeln... statt Strukturen, Prozesse und Hierarchien. Unsere Wirtschaft verändert sich gerade - nicht einfach ein bisschen sondern in ihren Grundzügen. Aber nicht etwa in den großen Organisationen, sondern an der Peripherie und in den Zwischenräumen. Dort wo Platz für eine neue Form des Kapitalismus ist, der nachhaltiger und krisenfester ist als das, was das 20. Jahrhundert hervorgebracht hat. Wenn große Organisationen diesen Wandel er-leben und über-leben wollen, sogar stärker daraus hervorgehen möchten, als sie es heute sind, brauchen sie auch Menschen an ihrer Spitze, die diesen Wandel leben und jeden Tag mitgestalten. Deswegen stelle ich mich schon mal an.

Ich, Karoline, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Jetzt habe auch ich mich angestellt!

Ich, Luitgard Hagl, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Frauke M., stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Mein Organisationstalent muss doch für etwas Großes gut sein

Ich, Inga Wolf, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Sarah Tebbe, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Die Zeit ist reif :-)

Ich, Anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Grundsätzlich können Frauen selbstverständlich in den meisten Fällen in der Arbeitswelt die gleiche Leistung erbringen. Es wird aber vermutlich sehr lange dauern, bis sich die Rollenbilder die schliesslich hunderte von Jahren die Gesellschaft geprägt haben, verschwinden. Dann werden auch mehr Frauen Unternehmen gründen und führen.

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Ich freue mich auf: - mehr Verantwortung im Allgemeinen (im Speziellen auf mehr Verantwortung auf fachlichem Gebiet und auf mehr Personalverantwortung) - mehr Entscheidungs- und mehr Gestaltungsspielräume, - ein höheres Ansehen, - größere Akzeptanz meiner Leistung als Frau, und nicht zuletzt auf mehr Geld.

Ich, Tatjana, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.


Ich, Julia Kümmel, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Also ich wär dabei...! Gern im Tech Bereich ;)

Ich, Kerstin Peren, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Führung ist ein Thema, was gekonnt und gelernt sein will. Einige Männer haben beides. Viele Frauen auch. Dafür sind es einfach noch zu wenig. gerade die Kombination ist wertvoll! Ich selbst führe ein kleines Unternehmen und das gefällt mir sehr gut. Herausforderungen gefallen mir gut. Vorstand ist eine! Frauensolidarität ebenso! In diesem Sinne - uns allen, uns Männern und Frauen viel Erfolg mit dieser Aktion - und allen anderen Aktionen, die diesem Ziel dienlich sind... Kerstin Peren

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Aber natürlich sehe ich mich in einer solchen Position! Tatsächlich bin ich dabei, in Kürze mein eigenes Geschäft zu eröffnen (- wenn alles weiterhin gut läuft). Ich muss nicht Chefin über andere sein. Aber ich will meine eigene sein.

Ich, Anne Dobberstein, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Das heißt für mich z.B auch, dass eine dementsprechende Position sich mit meinem Wunsch nach einer Famile kombinieren lassen muss. Entweder ich bekomme einen Hausmann oder einen Arbeitsplatz, der seinen Vorständinnen attraktive Lösungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie anbieten kann.

Ich, Silvia Peters, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Freue mich auf mein sechsstelliges Jahresgehalt

Ich, Anne-Claire Oosenbrugh, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Annika K., stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Ich will eine egalitäre, gerechte Gesellschaft. Da ich gewiss nicht schlechter qualifiziert sein werde als männliche Mitbewerber, wünsche ich mir für andere Frauen ebenso wie für mich die Möglichkeit, Verantwortung für diese Gesellschaft zu übernehmen, auch auf den entsprechenden hohen Etagen der Entscheidungsfindung.

Ich, Nur Baysal, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Alana, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Die Mischung machts.Wie in so vielen Bereichen des Lebens.Deshalb auch bitte ganz oben im Management.

Ich, Julia, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Ich lerne sehr schnell und ich bin nicht nur gut - ich bin besser!

Ich, Tosca Hall, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.


Ich, Verena Roguhn, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.


Ich, Ulla Schweitzer, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Ich bin Ender der Achtziger bis Mitte der Neunziger Jahre schon Geschäftsführerin von zwei Unternehmen gewesen und wäre jederzeit wieder dazu bereit. Mir war es damals schon wichtig, Unternehmenskultur und MitarbeiterInnenführung neu, flexibel und wertschätzend zu gestalten. Dieses Thema ist in den letzten Jahren in meinen Augen noch viel wichtiger geworden. Ich denke, dass wir so viel Vielfalt wie möglich in den Unternehmensspitzen schaffen müssen, damit die Unternehmen den vielfältigen Anforderungen von Markt und Arbeitsmarkt erfolgreich begegnen können.

Ich, Ira Herrmann, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Weil mich sowohl meine hard facts als auch meine soft skills qualifizieren.

Ich, Claudia M., stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.


Ich, Antje Koch-Ströbel, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, K. Teepunkt, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

ab sofort: denn "Training on the Job" ist für mich kein Problem, ich lerne gerne. Darüber hinaus spreche ich 4 Sprachen, bin entscheidungsfreudig und übe gerne Macht aus. Ich bin sicher, das zeichnet mich für einen Vorstandsposten aus. Ich freue mich, von Ihnen zu hören/lesen.

Ich, Stefanie Grutsch, M.A., stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Kein Mensch kann ernsthaft daran glauben, dass Frauen auf dem Weg zu Führungspositionen nicht benachteiligt werden. Während meine Kollegen in meinem Alter bereits Abteilungsleiter sind, sich gegenseitig Bilder von den Kindern zeigen, auf die zuhause den ganzen Tag die Frau aufpasst, und sich die Ellenbogen polieren, muss ich mich mit Kommentaren über die Länge meiner Röcke auseinandersetzen und wenn ich zu spät zu einem Meeting komme, habe ich wahrscheinlich 'Schönheitsschlaf' gebraucht. Ich bin es mehr als leid!! Und ich werde niemals in die Kinderfalle tappen, allein aus Sturheit schon nicht.

Ich, Katharina Kraus, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Frauen sind genauso qualifiziert für Vorstandssitze wie Männer. Oft wird auch gesagt, Frauen seien besser ausgebildet und kreativer, trotzdem bevorzugen Männer eher Männer in ihren Domänen, weil sie "seriöser", "nicht so emotional" oder "professioneller" wären. Halte ich für Blödsinn - es gibt tausende Frauen, die professionell, seriös und adäquat emotional sein können. Und das in einer Vorstandsposition.

Ich, Lisa Lehmann, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Mein Traum ist es eine Stiftung zu Gründen, deren Aufgabe es ist eine geschlechtergerechte Gesellschaft fördern. Das genaue Vorhaben ist in meinem Kopf für nach dem Studium geplant. Es soll Bildungswerkstätte, Texte und Schulungen für Lehrende geben, damit diese junge Menschen schon in der Schule und dem Kindergarten geschlechterneutral sozialisieren: Schluss mit der Puppenecke, die nur für Mädchen ist und Schluss mit dem Legokasten in der Mitte des Raumes, der für Jungs reserviert ist!

Ich, Anne, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Weil ich es kann!

Ich, Ulrike aus Gö, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Nike Nullnummer, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Ich studiere Jura und plane nach meinem Studium bei einer NGO oder einer sozialen Kanzlei zu arbeiten. Dort will ich selbstverständlich mit meiner Arbeit etwas bewegen und das kann mensch besonders gut in gehobener Position. Ich will nicht nur zuarbeiten, sondern die Regeln festlegen, weil ich bis dahin kompetent sein werde und Ideen habe. Es ist kein Problem klein anzufangen, aber ich muss die Chance haben mich hochzuarbeiten und nicht aufgrund meines Geschlechts aufgehalten zu werden.

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Anja Niederholz, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.


Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Ich bin zwar ein Mann, aber für uns gibt es leider auch nichts geschenkt und wir sind auch nicht alle karrieregeil bzw. nicht alle zu genau den Opfern bereit (z.B. Familie nicht sehen unter der Woche), die auch die Frauen hier umgehen wollen.

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Christina, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Ich stelle mich überhaupt nicht an. Weder doof, noch hinten. Das Vordrängeln und "Hier" Rufen gucke ich mir ab jetzt von den Männern in hiesigen Vorständen mal ab. So! Einfach?

Ich, Frau Doktor Sarah, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Frau Remmers, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Ich hab ja noch nie verstanden, warum das Nicht-Vorhandensein eines Penis ein Karrierehindernis ist. In meiner Beobachtung steht das Ding häufiger im Weg und hindert am Denken.

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.


Ich, Frau Ciechowski, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Man kriegt immer nur das im Leben, was man sich traut zu wollen.

Ich, Frau Wildig, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Ich bin überdurchschnittlich gut in dem was ich tue. Warum also nicht auch in den Vorstand?

Ich, Karin Hammer, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit innerhalb der nächsten Jahre.

Wenns in Deutschland richtig hart wird müssen Österreicher ran.

Ich, anonym, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Hallo zusammen, mir sind immer noch zu viele Runden gerade im Finanzsektor fast ausschließlich männlich besetzt. Viele Grüße

Ich, Maren, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Man sagt ich sei die geborene Führungspersönlichkeit.

Ich, Frau Hesse, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Nur, wenn die Betriebsausflüge mich nicht zum Gang in Bordelle zwingen.

Ich, Kristin Peter, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Ich bin mir sicher, dass es viele geeignete Frauen für die Vorstandsposten gibt. Es ist nur immer ungleich schwerer als Frau diese Posten zu bekommen.

Ich, Jasmin Arbabian-Vogel, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit ab sofort.

Als Gründerin, Gesellschafterin und Geschäftsführerin eines mittlerweile gut aufgestellten Betriebes in der Gesundheitsbranche mit 70 Mitarbeitern verfüge ich über weitreichende Kenntnisse in der Unternehmensführung. Neben der Geschäftsführung engagiere ich mich in zahlreichen Ehrenämtern und in regionalen wie überregionalen Wirtschaftsverbänden und sehe dies als gute Ergänzung zur hauptamtlichen Tätigkeit an. Wenn sich etwas an der Unterrepräsentanz von Frauen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ändern soll, muss es von Seiten der Frauen forciert und umgesetzt werden. Wir haben es in der Hand, also sollten wir unsere Chancen nutzen!

Ich, Vanessa Boysen, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.


Ich, Jutta Bögemann, stelle mich schon mal an.
Ich bin bereit wenn es eben soweit ist.

Frauen sollten auf Vorstandspositionen, weil sie es können. Wenn es mehr positive Vorbilder gibt, werden es auch mehr Frauen wollen. Es nervt, wenn man Frauen auf Vorstandspositionen erwartet, jetzt zusätzlich zur gleichen Leistung eines Mannes auch noch alles auf weibliche Art besser zu machen. Damit macht man es auch nicht gerade leichter. Bitte keine Menschen mehr auf Vorstandspositionen, die ihren Lebenslauf seit der Grundschule dahin tunen.